Saalekanal: Bundestagsabgeordnete wollen Bau stoppen

MZ 10.06.10

In den Streit um den Bau des Saalekanals an der Mündung in die Elbe hat sich eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten eingeschaltet. Die Parlamentarische Gruppe «Frei fließende Flüsse» appellierte in einer am Donnerstag verabschiedeten Resolution an das Bundesverkehrsministerium, die Planungen zum Bau des Kanals zu stoppen. Bei dessen Planung seien die realen Wassertiefen der Elbe nicht genügend berücksichtigt worden, monierten die Abgeordneten. Der Gruppe gehören 41 Abgeordnete aus allen im Bundestag vertretenen Parteien an.

Lange Niedrigwasserperioden an der Elbe machten den Transport von Schütt- und Massengütern, für die der Kanal bestimmt sein soll, unrentabel. Der Bau des Saale-Elbe-Kanals werde deshalb die Schifffahrt auf der Saale nicht nennenswert beleben, heißt es in der Resolution.

Der Präsident des Naturschutzbundes Deutschland (NABU), Olaf Tschimpke, forderte von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) den unverzüglichen Baustopp des Saale-Elbe-Kanals. «Angesichts der klaren Position aus der Mitte des Parlamentes muss der Verkehrsminister endlich handeln.» Es müsse Schluss sein mit teuren, verkehrspolitisch unsinnigen und ökologisch desaströsen Bauvorhaben an der Saale und anderswo, forderte Tschimpke.

Der 7,5 Kilometer lange Saalekanal soll zwischen Calbe und Saalemündung auf der linken Flussseite verlaufen und den Engpass auf der Saale mit zu geringen Tiefen überwinden. Die Wirtschaft, unter anderem im Raum Bernburg und Halle, dringt auf den Bau des Kanals.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s